Weihnachten: Vom Konsumausfall zum Konsumanfall

Okay ich gebe zu mich ein bisschen zu schämen, weil es mir so Spaß macht diese schönen Produkte für euch zusammen zu tragen und dem Konsum zu frönen. Vielleicht sollte ich besser kurz meditieren und den Beitrag wieder löschen – das würde vielleicht auch euch ein paar Euros sparen. In den letzten Jahren habe ich an Weihnachten verschiedene Modelle ausprobiert vom Konsumausfall bis hin zum kompletten Konsumanfall. Variante eins ist sicher stressfreier macht aber auch nur halb so viel Spaß. Von wegen man kann sich doch während des Jahres etwas schenken – das ist natürlich wahr aber institutionelles schenken kurbelt die Wirtschaft an und fürs Sparkonto gibt es eh keine Zinsen. Was am schenken unangenehm sein kann  ist die Situation, dass man ein ganz hässliches Geschenk bekommt und so tun muss als ob man sich freut oder selbst gar keine Ahnung hat was man verschenken soll. Beides wird häufig von Männern ausgelöst. Also ihr lieben Männer – hier ein paar Tipps zwischen 30€ und 150€ die die Augen eurer weiblichen Verwandten und Freunde zum glänzen bringen werden.

Nischenparfums – Lockstoff und Zeitmaschine

Was ein Parfum alles mit uns anstellen kann, wird von den meisten gehörig unterschätzt! Sie stecken die Duftstoffe in die gleiche Schublade der „Oberflächlichkeiten“ wie Kosmetik. Dabei trifft uns ein richtig gutes Parfum im Innersten und das sofort, intuitiv und ganz ohne Reflektion. Drum ist es auch als Kunst zu betrachten einen Duft zu komponieren, der es vermag unsere Seele zu berühren. Künstler nennen wir sonst z.B. einen Musiker, der unseren Hörsinn so anspricht, dass sich etwas in uns bewegt oder einen Maler, dessen Bilder auch Jahrhunderte später Gefühle in uns auslösen. Warum soll also jemand, der unseren Geruchssinn anspricht, nicht auch ein Künstler sein? Von Kunst kann man jedoch bei den meisten Mainstream Düften nicht sprechen, weil sie aus synthetisch produzierten Inhaltsstoffen bestehen und nicht wirklich aus der Natur stammen, sondern im Reagenzglas nachgebildet werden.

Kein Seh-, Geschmacks-, Tast- oder Höreindruck versetzt uns so sehr zurück in ein vergangenes Gefühl, wie ein Geruch – sowohl im positiven als auch im negativen Sinn. Du kennst doch sicher auch Düfte, die dich an eine Person, eine Landschaft, einen Urlaub oder an deine Kindheit erinnern und beim ersten Atemzug ist das Gefühl, das du damals hattest, sofort wieder greifbar. Wir sind es gewohnt in Museen zugehen, um unsere Sinne zu stimulieren und unsere Wohnung mit Bildern und Fotos auszustatten. Ständig hören wir Musik, um uns in eine gewisse Stimmung zu versetzen oder beim Sport mehr aus uns heraus zu holen. Aber uns mit einem Duft zu dopen kommt uns nicht in den Sinn. Wir nutzen Düfte oft nur, um schlechte Gerüche zu übertünchen.

Aus über 2000 Duftstoffen mischt ein Parfümeur einen Duft und dabei ergibt 1+1=3 oder noch mehr, denn jeder Inhaltsstoff bleibt mit seinen eigenen Charakteristika erhalten, geht aber mit jedem anderen eine Verbindung ein – diese neue Mischung ist der zusätzliche Reiz.

Die meisten der Düfte, die ich dir ans Herz legen möchte, gibt es leider oder zum Glück nicht in jeder X-beliebigen Parfümerie, sondern zum Beispiel bei Ludwig Beck in München oder online unter:

http://www.ludwigbeck.de/duft.html

oder hier:

http://www.ausliebezumduft.de/duefte.html

Es gibt einige Hermes Düfte, die erahnen lassen, was alles möglich ist, wie z.B. Un Jardin au méditerranée oder Le Jardin du Monsieur Li oder von Acqua di Parma Mediterraneo – alles eher für Damen als für Herren. Bereit für das nächste Level? Dann teste Jo Malone: Dark Amber & Ginger Lily sowie die Düfte Comme des  Garcons 2 (unisex) und Floriental (Damen). Wer eine richtig gut bestückte Parfümerie an der Hand hat, der sollte unbedingt Sacred Wood von Kilian versuchen, Infusion Assam von Cloon Keen Atelier oder auch Long Courrier von Pierre Guillaume. Für den kommenden Sommer empfehle ich euch egal ob Mann oder Frau Tam Dao, Philosykos und 34 alle aus dem Hause Diptyque.

Macht euch die Mühe den Reiz von einem wundervollen Duft zu entdecken – es lohnt sich!

https://scripts.tracdelight.com/tracdelight.js?accesskey=1ef1b6a8b8b7c1e9a636e2bef112bf0f

PhilosykosDiptyque 34 BOULEVARD ST. GERMAINVetyverio Natural